Es existieren viele falsche Vorstellungen darüber was anabole Steroide wirklich sind, wie diese funktionieren und warum diese gefährlich sind. Wenn du dich für dieses Thema interessierst, dann lass uns häufige Missverständnisse beseitigen und mehr darüber erfahren. Es wird hiermit nicht die Anwendung propagiert sondern objektive Informationen einem interessierten Personenkreis zur Verfügung gestellt. Dieser objektive Bericht soll dem interessierten Bodybuilder Informationen liefern was Steroide sind, was diese tun können und was nicht.

Anabole Steroide sind eine synthetische Kopie des Hormons Testosteron. Viele Debatten und Diskussionen in den vergangenen Jahrzehnten drehten sich um dieses Thema worin auch viele Fehlinformationen verbreitet wurden. Viele Athleten, vor allem im Bodybuilding, finden sich von Steroiden geradezu magisch angezogen da Steroide die Muskelmasse vergrössern und die Kraft sowie Ausdauer erhöhen.

Steroide Mythus 1: Die Einnahme führt zum Tod

Das erste was verstanden werden muss ist, dass Steroide Medikamente sind. Auch ein handelsübliches Schmerzmittel wie Tylenol/Paracetamol oder Aspirin ist ein Medikament welches zu massiven Nebenwirkungen führen kann wenn dieses in grossen Mengen eingenommen wird. Alle Medikamente haben das Potenzial gefährlich zu sein wenn diese falsch eingenommen werden und Dosierungen überschritten werden. Die grösste Gefahr bei der Einnahme von Steroiden geht daher von Falschinformationen bezüglich Einnahme und Verwendung aus.

Mythus 2: Alle Steroide sind in Pillenform

Es gibt viele Arten von Steroiden, sowohl injizierbar wie auch oral in Tablettenform. Die injizierbare Form ist dabei generell weniger schädlich für die Funktion der Leber. Die orale Tablettenform wird durch die Leber verarbeitet und belastet diese daher mehr. Die Wirkungsweise ist verschieden, manche Steroide sind mehr anabol und erhöhen den Muskelaufbau währenddem andere die Kraft mehr erhöhen. Wie auch die Wirkungen sind auch die Nebenwirkungen verschieden.

Allgemeine Gedanken zur Steroid Einnahme

Die Muskelmasse und Kraft wird während einer Kur erhöht. Zusätzlich zu mehr Muskelmasse und Kraft verleihen Steroide auch mehr Energie, Trainingswillen und Aggressivität. Auch ein massiver Muskelpump wird während einer Kur beobachtet. Wenn wir all diese Effekte begutachten fällt es nicht schwer zu glauben, dass Steroide psychologisch abhängig machen können.

Denk darüber nach, während den letzten acht, zehn oder zwölf Wochen hast du durch die Einnahme von Steroiden massiv an Muskelmasse und Kraft gewonnen, im Gym fühlst du dich unbesiegbar. Dann auf einmal nimmst du weniger ein bis du schliesslich ganz damit aufhörst und die Kur absetzt. Eine Woche später bleiben die wunderbaren Muskelpumps aus, die Kraft nimmt ab trotz grösster Anstrengung und auch die Muskelmasse verschwindet langsam. In den ersten paar Wochen nach dem Absetzen ist zudem der körpereigene Testosteron Spiegel niedrig was einem depressiv machen kann und eine korrekte Absetzkur erfordert. Daher ist es nicht verwunderlich dass es Bodybuilder gibt, welche erst gar nicht mehr absetzen und dauernd „on“ sind.