Viele Bodybuilding Athleten denken schon ziemlich schlau zu sein was Bodybuilding, Training und Muskelaufbau angeht. Das Training geht gut, die Kraftsteigerungen sind da und der Aufbau von Muskelmasse geht auch voran. Im Training wird das letzte gegeben und die Intensität ist bereits auf dem Maximum. Doch etwas scheint doch immer noch zu fehlen.
Nach dem Training wird irgendwelche Nahrung aufgenommen, wenn keine Zeit bleibt auch schon mal im Fast Food Restaurant. Und trotzdem fragt man sich, warum man nicht die Art Resultate sieht welche man sich vom extrem harten Training und der maximalen Intensität im Krafttraum erhofft. Die offensichtliche Lösung dafür ist für viele nicht einfach zu sehen.

 

Unsere Ernährungsgewohnheiten auf Dauer zu ändern ist sehr viel schwieriger als hart zu trainieren und im Krafttraining das Letzte zu geben. Im Gegensatz zum Training, welches wir mit etwas Effort und Disziplin während drei oder vier Tagen absolvieren können begleitet uns die Ernährung dauernd. Ernährungsgewohnheiten zu ändern dauert Zeit, und begleitet uns in jeder Minute.
Regelmässiges Training und Bewegung sind keine Ausrede um einfach jegliche Nahrung in sich hineinzustopfen. Es sollte das gegessen werden, was der Körper braucht und was einem zu besserem Wohlbefinden, Gesundheit und nicht zuletzt einem definierten BodybuildingKörper verhilft. Regelmässiges und hartes Bodybuilding Training sollte einem automatisch dazu helfen das essen zu wollen, was schlussendlich zum Ziel führt. Niemand möchte die Leistung und den Effort im Training zunichte machen mit einer falschen Ernährung.
Die Ernährung ist von unglaublicher Wichtigkeit im Bodybuilding und zum Muskelaufbau. Es führt kein Weg daran vorbei. Doch auf die Ernährung zu achten bedeutet nicht, auf Diät zu sein oder einem harten Ernährungsplan zu folgen welcher einem einschränkt. Eine gut geplante und individuell angepasste Ernährung fügt sich optimal ins tägliche Leben ein und beinhaltet ausreichend Nahrung welche einem persönlich gut schmeckt. Man wird immer noch genug essen und bestimmt keinen Hunger leidern, jedoch mehr gesunde Nahrung zu sich nehmen anstelle Fast Food.
Der Vorsatz sollte immer sein: Esse für den Körper den du möchtest, nicht für den Körper den du hast. Dies ist ein Grundprinzip welches den ganzen Prozess des schnellen Muskelaufbaus im Bodybuilding einfacher macht.
Die Ziele für Heute:
1.    In den letzten Tagen haben wir uns intensiv mit der Ernährung im Bodybuilding auseinander gesetzt. Wir haben die Funktion der verschiedenen Nährstoffe genauer kennen gelernt und mit dem Einkaufstag die Kenntnisse in die Praxis umgesetzt. Nun geht es darum, die neuen Erkenntnisse in Gewohnheiten umzuwandeln. Darum, dass ohne nachzudenken im Einkaufscenter die gesunden Nahrungsmittel eingekauft und danach auch zubereitet werden.
2.    Jede eingenommene Mahlzeit muss Protein, Gemüse und Kohlenhydrate in komplexer Form enthalten und darf keinen ungesunden Transfette oder ungesättigten Fette enthalten.
3.    Mindestens eine Mahlzeit täglich muss gesunde Fette in Form von einfach oder mehrfach ungesättigten Fettsäuren enthalten.
4.    Schlafe 7-8 Stunden
5.    Trinke mindestens 6 Gläser Wasser