Neben den drei Makronährstoffen Kohlenhydraten, Proteinen und Fetten welche wir die letzten Tage genauer betrachtet haben gibt es auch Mikronährstoffe. Diese werden zwar mengenmässig weniger eingenommen, sind jedoch genauso wichtig zum Muskelaufbau im Bodybuilding und allgemein für die Gesundheit und das optimale Funktionieren des Körpers.

Als Mikronährstoffe werden Vitamine und Mineralstoffe bezeichnet. Diese werden in geringen Mengen benötigt und sind oft eine unterschätzte Ernährungskomponente welche zuwenig Aufmerksamkeit erhält. Die Realität für die meisten von uns ist, dass aufgrund dem tiefen Nährstoffgehalt der gezüchteten Lebensmittel und der Zugabe von künstlichen Chemikalien zuwenig dieser extrem wichtigen Mikronährstoffe aufgenommen wird. Ein gutes Multivitamin und Mineralstoffpräparat ist deshalb Pflicht für jeden seriös trainierenden Bodybuilder. Ein gutes Multivitamin- und Mineralstoffpräparat ist neben Omega 3 Fischöl Kapseln deshalb auch die erste Empfehlung wenn Nahrungsergänzungen eingenommen werden.
Obwohl Mikronährstoffe verglichen mit den Makronährstoffen nur in kleinen Mengen benötigt werden, sind diese unverzichtbar um einen optimalen Kohlenhydrat-, Protein- oder Fettstoffwechsel zu ermöglichen. Vitamin B6 beispielsweise ist zuständig für den Aminosäurenstoffwechsel.
Vitamine sind Verbindungen welche als Stoffwechsel Regulatoren dazu dienen, die Gesundheit zu unterstützen und das Funktionieren des Körpers erst ermöglichen. Im Anschluss eine Liste mit den wichtigsten Vitaminen und einer kurzen Beschreibung der Wirkungsweise und deren Aufgaben im Körper.

Vitamin A: Knochenwachstum und Sehschärfe, Unterstützung des Immunsystems. Zu finden in Milch, Eiern, Getreide, Karotten, Kartoffeln, Spinat und in den meisten dunkelfarbigen Früchten und Gemüsen.

Vitamin B1: Nervensystem, Muskeln, Herz und Wachstum. Vorhanden in Getreide und Vollkornprodukten
Vitamin B2: Energie Produktion, Rote Blutzellen und Antikörper Herstellung, Schilddrüsen Funktion, Wundheilung sowie Haar- und Nagelwachstum. Zu finden in Leber, Niere, Vollkornprodukten, grünem Gemüse, Milch, Hefe, Käse, Fisch, Eier, Mandeln und Pilzen.
Vitamin B3: Konvertiert Nahrung zu Energie wie auch Verdauungssystem und Nerven, Hormon Produktion und gesunde Haut. Vorhanden in Rindsleber und Niere, Schwein, Truthahn, Hähnchen, Aal, Fisch, Nüssen und Erdbeeren.
Vitamin B6: Zellwachstum, Aminosäurenstoffwechsel, Immunsystem und Konvertierung von Nahrung zu Energie. Gute Quellen sind Eier, Hähnchen, Hefe, Karrotten, Fisch, Leber, Erbsen und Walnüsse.

Vitamin B12: Funktion des Nervensystems und Produktion von roten Blutkörperchen. Vorhanden in Fleisch, Milchprodukten und Eiern.

Vitamin C: Der Klassiker, bildet Kollagen und hilft in der Aufnahme von Eisen und der Gesundheit der Zähne. Dutzende weitere Funktionen. Vorhanden in Früchten und Gemüse.

Vitamin D: Fördert Kalzium und Phosphor Spiegel für Knochenwachstum, Immunsystem Funktion. Vitamin D wird vom Körper gebildet wenn man direktem Sonnenlicht ausgesetzt ist. Auch vorhanden in Milchprodukten sowie Fisch, Vollkornprodukten, Eiern und Rindsleber.

Vitamin E: Starkes Antioxidans, schützt den Körper vor freien Radikalen und wirkt als Schutzbarriere für Krankheiten. Immunfunktion, Nervensystem und Blutgefässe. Enthalten in Nüssen, Spinat, Broccoli, Eier, Olivenöl
Vitamin K: Spielt eine wichtige Funktion in der Bildung von Gerinnungsprotein welches die Blutgerinnung unterstützt. Enthalten in grünem Gemüse, Hafer, Olivenöl, Spargeln
Die Ziele für Heute:
1.    Nachdem wir die Makronährstoffe Protein, Kohlenhydrate und Fett in der Ernährung optimiert haben geht es nun darum, auch ein Augenmerk auf die Mikronährstoffe Vitamine und Mineralstoffe zu richten. Versuche Nahrung einzunehmen welche einen grossen Teil an Mikronährstoffen enthält. Rohe, ungekochte Nahrung enthält oft viel mehr Vitamine als fertig zubereitete Nahrung.
2.    Jede eingenommene Mahlzeit muss Protein, Gemüse und Kohlenhydrate in komplexer Form enthalten und darf keinen ungesunden Transfette oder ungesättigten Fette enthalten. Zudem muss die Versorgung des Körpers mit Mikronährstoffen (Vitamine und Mineralstoffe) sichergestellt werden.
3.    Mindestens eine Mahlzeit täglich muss gesunde Fette in Form von einfach oder mehrfach ungesättigten Fettsäuren enthalten.
4.    Schlafe 7-8 Stunden
5.    Trinke mindestens 6 Gläser Wasser