/, Ernährung, Muskelaufbau, Testosteron, Testosteronbooster/Bodybuilding Tag 10, Erhöhung des körpereigenen Testosteron Spiegels im Bodybuilding

Bodybuilding Tag 10, Erhöhung des körpereigenen Testosteron Spiegels im Bodybuilding

Wie auch Kohlenhydrate sind Fette in den verschiedensten Formen ein Energie Lieferant. Im Gegensatz zu Kohlenhydraten enthalten Fette Energie in einer Form welche vom Körper nicht direkt verwendet werden kann. Mit einer Kalorienanzahl von 9 Kilokalorien pro Gramm wird eingenommenes Fett vom Körper sehr einfach als Körperfett gespeichert wenn die Aufnahme von Fett aus der Nahrung zu hoch ist.
Von einem Gesundheits Standpunkt aus werden Fette oft als schlecht bezeichnet. Es muss jedoch unterschieden werden zwischen „guten“ und „schlechten“ Fetten. Eine Bodybuilding Ernährung enthält zum grössten Anteil Fette der „guten“ Sorte. Die richtige Art an Fetten unterstützt die Gesundheit und ist für viele Körperfunktionen zuständig, nicht zuletzt der Produktion von körpereigenen Hormonen (bspw. Testosteron).


Doch was sind „gute“ und „schlechte“ Fette?

Schlechte Fette sind gesättigte Fette und Trans-Fette. Trans-Fettsäuren sind Fette welche durch spezielle Prozesse haltbar gemacht werden. Diese Arten an Fett sind zuständig für das schlechte Image welches Fett besitzt. Gesättigte Fette sind grösstenteils enthalten in tierischen Produkten (Fleisch, Käse, Milch, Eigelb) und sind verantwortlich für Herzkrankheiten da diese den Cholesterolspiegel erhöhen. Durch die hohe Kalorienanzahl von Fett wird auch Übergewicht und Fettsucht ein Problem.

Auch hier gilt, alles in Massen. Eine kleine Menge an gesättigten Fetten hilft nämlich den Testosteron Spiegel zu erhöhen. Diese Menge ist jedoch bereits in jeder normalen Ernährung enthalten und muss keinesfalls speziell und zusätzlich eingenommen werden.
Gesunde und gute Fette existieren in zwei Formen. Zum einen die einfach ungesättigten Fette welche in natürlichen Lebensmitteln wie Nüssen, Avocados, Olivenöl, Traubenkernöl und Rapsöl vorhanden sind. Zum anderen die mehrfach ungesättigten Fettsäuren aus Fischöl oder Sonnenblumenöl. Von den zwei haben mehrfach ungesättigte Fettsäuren die besseren positiven Effekte zum Beispiel eine Reduzierung der Entzündung nach intensivem Training sowie eine besser Erholungsfähigkeit und positive Wirkungen auf das Gedächtnis.
Für Bodybuilding Athleten bringen vor allem Omega 3 Fischöle mehrere Vorteile wie eine Verkürzung der Erholungszeit, erhöhter Fettabbau und Stärkung der Gelenke. Einfach ungesättigte Fette haben auf jeden Fall auch einen Platz in einer gesunden Ernährung da auch diese mehrere Vorteile mit sich bringen.
Zusammenfassend kann gesagt werden, dass Fette Energie liefern, die Muskulatur schützen und für Erholungsfunktionen wie auch die Hormonproduktion zuständig sind. Gute Fette dürfen in keiner Bodybuilding Ernährung zum Muskelaufbau fehlen!
Die Ziele für Heute:
1.    Ersetze schlechte gesättigte Fettsäuren durch gesunde ungesättigte Fette.
2.    Jede eingenommene Mahlzeit muss Protein, Gemüse und Kohlenhydrate in komplexer Form enthalten und darf keinen ungesunden Transfette oder ungesättigten Fette enthalten.
3.    Mindestens eine Mahlzeit täglich muss gesunde Fette in Form von einfach oder mehrfach ungesättigten Fettsäuren enthalten.
4.    Schlafe 7-8 Stunden
5.   Trinke mindestens 6 Gläser Wasser
 
 
 
 
Von | 2018-11-27T14:34:24+00:00 Januar 11th, 2015|Bodybuilding, Ernährung, Muskelaufbau, Testosteron, Testosteronbooster|Kommentare deaktiviert für Bodybuilding Tag 10, Erhöhung des körpereigenen Testosteron Spiegels im Bodybuilding